Archiv
11.11.2010, 11:29 Uhr
Kinderkrippe in Dietenheim eingeweiht.
Sozialministerin Dr. Monika Stolz MdL: Die Entscheidung für eine Krippe in ausreichender Größe ist „richtig und wichtig“. 440 000 Euro vom Land bereitgestellt.
Die Entscheidung für eine Krippe in ausreichender Größe ist „richtig und wichtig“, sagte die Sozialministerin Dr. Monika Stolz MdL bei den offiziellen Feierlichkeiten in Dietenheim am vergangenen Freitag. Dort wurde der 700 000 Euro teure und in acht monatiger Bauzeit erstellte Anbau offiziell seiner Bestimmung übergeben. Es sind somit Rahmenbedingungen geschaffen worden, damit Eltern tatsächlich die Möglichkeiten haben ihre Kinder außerfamiliär betreuen zu lassen, so die Ulmer Landtagsabgeortnete Dr. Monika Stolz vor Vertretern des Gemeinderats, der Handwerkschaft sowie der Schulen und der Kirchen.

Angesichts der veränderten Familienstrukturen seien Eltern auf „zuverlässige, bezahlbare und pädagogisch qualifizierte Einrichtungen“ in ihrer Nähe angewiesen. Gleichzeitig gilt ein passendes Angebot an Kinderbetreuung als Wettbewerbsfaktor bei Betrieben und Kommunen, so Monika Stolz weiter.
 
Das Land fördere jeden Platz mit 12 000 Euro, betonte die CDU-Landespolitikerin. Es wurde ein großzügiges Platzangebot zum Spielen, Toben und Schlafen, sowie die Möglichkeit das qualifizierte Betreuerinnen sich der Ein- bis Dreijährigen annehmen können geschaffen. Insgesamt wurden 440 000 Euro bereitgestellte, so die Abgeordnete abschließend.