Archiv
24.02.2011, 11:11 Uhr
Der Stadtkreis Ulm erhält insgesamt 2 Millionen Euro aus dem Städtebauprogramm 2011 des Landes
Landtagsabgeordnete Dr. Monika Stolz: „Städtebauförderung leistet einen unverzichtbaren Beitrag zur Stärkung der Zukunftsfähigkeit der baden-württembergischen Städte und Gemeinden“
„Angesichts von Krisen, wie wir sie in den vergangenen Jahren erlebt haben, ist es von immenser Bedeutung, dass das Land seine Kommunen bei wichtigen Investitionen in die Infrastruktur finanziell unterstützt, sagte die Ulmer Landtagsabgeordnete Dr. Monika Stolz am Donnerstag (24.2.), anlässlich der Vorstellung des Städtebauförderprogramms 2011. So erhält der Stadtkreis Ulm für das Dichterviertel 800.000 Euro zur Umstrukturierung und Reaktivierung des Stadtbereichs, zur Stärkung der städtischen Funktionen wie Wohnen, Arbeiten und Einkaufen, so Stolz weiter. Auch die Weststadt II in Ulm profitiert mit 1,2 Millionen Euro zur Sanierung, insbesondere für Wohnumfeldverbesserungen und Gestaltungen im öffentlichen Raum. Die Nachfrage nach Fördermitteln aus den Programmen der städtebaulichen Erneuerung ist in den baden-württembergischen Städten und Gemeinden – wie schon in den vergangenen Jahren – ungefähr fünf Mal so hoch wie das zur Verfügung stehende Bewilligungsvolumen. „Um so mehr ist es sehr erfreulich, dass durch diese Investitionen in Ulm die Konjunktur belebt und Arbeitsplätze gesichert werden“, so Monika Stolz abschließend.