Dr. Monika Stolz MdL
Besuchen Sie uns auf http://www.dr-monika-stolz.de

DRUCK STARTEN





08.02.2016
Grün-rote Rekordumsätze im Straßenbau? Weit gefehlt!

Die grün-rote Landesregierung tut viel zu wenig, was den Straßenbau in Baden-Württemberg anbetrifft. Hier sehen sie eine Zusammenfassung in den Bereichen des Kommunalen Straßenbaus, des Landesstraßenbaus und des Bundesfernstraßenbaus.



13.01.2016
„Vor-Ort-Aktion“ im Schwarzwald

Frau Dr. Stolz mit Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Arbeitskreisen der CDU-Landtagsfraktion bei der Vor-Ort-Aktion im Schwarzwald im Rahmen der Fraktionsklausur in Titisee. Unter anderem ging es dabei auch um das Thema „Wie sichern wir die ärztliche Versorgung und Pflegeversorgung im ländlichen Raum“.


23.12.2015
Besuch bei der Imre Freiherr von Palm’sche Stiftung in Oberbalzheim

Frau Dr. Monika Stolz MdL und Landtagskandidat Dr. Thomas Kienle wurden von Ehepaar Maile in der vornehmen Stiftungshalle empfangen. Friedrich Maile ist seit drei Jahren Stiftungsvorsteher und erläuterte seinen Gästen die Philosophie der Stiftung, die den Zweck hat „dem allgemeinen Besten der im früheren Gemeindegebiet Oberbalzheim ansässigen Bevölkerung auf materiellem, geistigem und sittlichem Gebiet zusätzlich zu den der Gemeinde zukommenden Aufgaben zu dienen“. Das funktioniert bis heute, es gibt 11 Vereine in Oberbalzheim und eine intakte Dorfgemeinschaft.




23.12.2015
Besichtigung mittelständischer Firmen im Wahlkreis

Ein guter Kontakt zu den Firmen im Wahlkreis war Frau Dr. Stolz immer wichtig. Gerade mittelständische Betriebe bilden das Rückgrat der baden-württembergischen Wirtschaft und machen Baden-Württemberg stark. Zusammen mit Landtagskandidat Dr. Thomas Kienle besuchte sie mehrere Firmen im Wahlkreis. Diese stellen Arbeits- und Ausbildungsplätze und sind Steuerzahler und somit Eckpfeiler der Gemeinden.

Ob in Balzheim bei Firma Wirth, in Dietenheim bei Firma Semler oder auch in Erbach bei Firma Pischzan: Es wird nicht geklagt, sondern geschaut wie Probleme gelöst werden können. Unmut verschaffte der lange Bahnstreik, dessen Auswirkungen die Betriebe zu spüren bekamen und dessen Kosten geschultert werden müssen.





23.12.2015
Die Vorstandschaft des KreislandFrauenverbandes Ulm im Landtag

Auf Einladung von Dr. Stolz besuchten die Landfrauen den Landtag. Zum einen um die Abläufe des Landtages kennenzulernen, zum anderen aber auch um mit Frau Dr. Stolz über politische Themen zu diskutieren.

Neben vielen Aktivitäten der Landfrauen, wie Fort- und Weiterbildung, Gesundheit, Bewegung und Reisen, hat das politische und gesellschaftliche Engagement einen hohen Stellenwert, so die Vorsitzende des KreislandFrauenverbandes Ulm, Renate Wolf.